Schlagwort-Archive: Tod

Tod

Es gibt viele Arten des Sterbens. Viele Arten des Abschieds.

An diesem Abend ließ ich dich gehen in die tiefblaue Nacht hinein. In die Ungewissheit der Finsternisse. Nackt gingst du und nur mein wortloses Sehnen war dein Begleiter.

Deine Seele flog dorthin, wo die Sterne wohnen und sandte ein blinkendes, flirrendes, fernes Lachen durch die Weiten der Unendlichkeit.

Ein neuer Morgen wischt die Tränen fort. Lächelnd begrüße ich den jungen Tag mit einem kostbaren Schatz im Herzen.

mague 2010

Nebel

Du bist gegangen
durch die weißen Nebel.
Hast eine Pforte durchschritten,
die uns, die wir hier stehn,
noch verschlossen bleibt.
Du hast sie hinter dir gelassen,
die stählernen Fesseln,
die dir das Leben angelegt hat
und aus denen du dich nicht befreien konntest.

Vielleicht hast du zu wenig gekämpft.
Vielleicht haben wir alle zu wenig gekämpft,
die wir da standen,
fassungslos, erschrocken, hilflos.

Das Leben ist
Wachsen,
Werden,
Veränderung.
Und es ist der Weg hin zu dieser einen Pforte,
durch die wir alle, die wir hier stehn,
schreiten müssen.

Um eins zu werden.

In meiner Erinnerung bleibst du das kleine Mädchen im Bikini, mit den nackten Füßen, dem chlorgebleichten Haar und den bibbernden blauen Lippen. Die Sommer haben wir geteilt. Danke, dass du warst.

(09. September 1964 – 16. November 2008)